Categories
Fun & Humor Private Travel

Neuer Rekord: In <60 Minuten vom Aufstehen bis zum Abflug

Es gibt Tage da geht (fast) alles schief und es gibt Tage da passt einfach gar nichts. Genau so hat der heutige Tag begonnen. Das Unheil hat im Prinzip jedoch bereits gestern Abend seinen Lauf genommen. Das Stellen des Weckers gehört irgendwie noch nicht zu meinen absoluten Stärken. Erneut habe ich den Trick zustande gebracht, und die Weckzeit auf 6:40 statt auf 5:40 zu stellen. (Hinweis: Das Taxi was mich zum Flughafen bringt, bestelle ich jedes Mal für 6:10)

Aber ein guter Berater braucht ja keinen Wecker, ein guter Berater hat einen innere Uhr. Diese innere Uhr hat mich um 6:08 aus dem Schlaf gerissen. Ich wunderte mich schon etwas, warum ich heute so ausgeschlafen bin. Fluchs auf den Wecker geschaut. Ein Blick und ich war hellwach. Schließlich stand bereits das Taxi vor der Tür! Automatisch ging der Pulse von Pandabär auf 180 hoch. Ich musste versuchte in Windeseile meine Kleidungsstücke anzulegen und die letzten Sachen einzupacken um ja noch das Taxi zum Flughafen zu bekommen. Zu meiner Ãœberraschung klappte das eigentlich auch recht gut. Anmerkung: Ich bestelle das Taxi immer so, dass ich genau 5 Minute vor Check-In Ende am Counter stehe.

Dieser 5-Minuten Credit Puffer war jetzt jedoch aufgebraucht. Und um der ganzen Sache die Krone noch aufzusetzen, machte ich nach Trick 17 auch noch Trick 18. Während ich auf den Fahrstuhl wartete, kassierte ich zwei weitere Strafminuten. Was war passiert? Beim prüfenden Blick in meine Tasche “Habe ich auch ja alles dabei?” machte es RITSCH-RATSCH! OHHHH…shit.Doch! Es war natürlich passiert. Der Worst-Case war eingetreten und die Naht der Anzughose war Achtern aufgerissen. Meine Hose hatte nun Capri-Charakter und meine Laune näherte sich dem absoluten Höhepunkt. Aber auch das ist für einen Berater ja kein Problem. Wie David Copperfield wechselte ich die Hose. Im Dritten Stock noch Anzughose im Erdgeschoss nun Jeans. Schließlich hatte ich ja mein Reisegepäck dabei. 🙂

Tasche eingeladen und dem Taxi Fahrer kurz, knapp und präzise signalisiert das heute nix mit Tempolimit ist. Der Taxi Fahrer war Gott sei Dank sehr kooperativ und hat keine Zeit  auf der Strecke Bonn -> Köln Flughafen liegengelassen. Pünktlich um 6:35 erreichte wir den Flughafen und ich erreichte meinen Flieger. Trotz der verspäteten Ankunft in Berlin und der 20 minütigen Wartezeit auf das Gepäck bin ich dennoch Gut gelaunt. Sowas nennt sich Leidenschaft für den Beruf.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *