November 2005

Absolventen unter sich auf dosreis.de!? – Neue Umfrage

Nachdem ich einmal die alte Umfrage gestoppt habe, hier die Übersicht zum Ergebnis:
Woher kennst du Mr. dos Reis?

  • …aus der Uni Zeit: 50% (7)
  • …vom Arbeiten: 7% (1)
  • …von Party XY: 0% (0)
  • …aus der Schulzeit: 7% (1)
  • …wer ist Daniel?: 36% (5)

Anscheinend besteht die Community zum größten Teil aus Uni-Absolventen. Ok, die Fallzahl ist jetzt nicht wirklich repräsentativ. Aber dennoch ja mal ganz interessant herauszufinden, woher die Besucher meine Website mich kennen.
Fünf Besucher die an der Umfrage teilgenommen haben, kennen mich gar nicht. Ich vermute einmal das diese Besucher meist über Suchmaschinen Abfragen auf meiner Seite gelandet sind. Vielleicht sind auch einige davon bereits zu treuen Lesern geworden. Darüber würde ich mich natürlich sehr freuen.

Um ein wenig mehr über den ganzen Hype um das Thema Blogging herauszufinden, habe ich einmal eine neue Umfrage gestartet. Mich würde einmal interessieren, wieviele Blogs ihr regelmässig besucht. Vielen Dank im vorraus für deine Beteiligung an der neuen Umfrage!

[Inspiriert von: Robert Miles – Children (Extended Version)

New Hong Kong Pictures added

Added some new pictures from our trip yesterday to the peak. From the peak you have a beautiful panorama view across the city and the harbour.

Hong_Kong_2005_29Nov-7Hong_Kong_2005_29Nov-4 Hong_Kong_2005_29Nov-31 Hong_Kong_2005_29Nov-26 Hong_Kong_2005_29Nov-9

Watchlist: Songbirdnest.com | Songbird Media Player

Some kind of Flockr for multimedia content? Watch out for some announcements soon.

Songbird is a complete desktop media player or “jukebox” with a uniquely open approach to Internet digital media network services.

Songbird is developed by Pioneers of the Inevitable, a small, chirpy team of digital media innovators whose previous incubations include the Winamp 5 and Y! Music Engine media players and Muse.Net, a location-independent digital media network service acquired by Yahoo!.

Songbirdnest.com | Songbird Media Player

Erlebnisse des gestrigen Tages

Irgendwie haben wir den gestrigen Tag erst einmal halbwegs verpennt. Da wir die Zeitumstellung noch nicht richtig in unserem Tagesablauf berücksichtigt haben, sind wir erst um 14h aufgestanden. Somit war der Vormittag natürlich schon einmal dahin. Eigentlich etwas schade, aber da ich ja letztes Jahr schon einmal hier war, ist das Ok.
Tagesziel für den Nachmittag war das Golden Arcade Center – eine Shopping Center mit tausend kleinen Computer und Videospiele Shops. Dort gibt es wahrlich alles was das Gamer Herz begehrt. Sogar eine Xbox360 durften wie Live bestaunen, wobei ich von dem gezeigten Game (es war wohl Ridge Racer) doch ein wenig enttäuscht war. Die Grafik war Ok aber halt nicht weltbewegend.
Es gab jegliche erdenkliche Hardware und natürlich Games in Hülle und Fülle. Ich hab mit dem Gedanken gespielt mir GTA für die PSP zu zulegen. Preislich sind 340 Hong Kong Dollar recht fair. Aber so richtig Heiss bin ich irgendwie nicht auf das Spiel. Vielleicht liegt es ja auch da dran, dass ich zuhause noch GTA San Andreas für Xbox rumliegen habe und das erstmal durchspielen sollte.
Wir haben das Geld dann lieber für ein paar ordentliche Hong Kong DVD’s angelegt. In einem Eckladen im Golden Arcade Center gab es einen Stand mit einer recht ansehnlichen Auswahl an DVD’s. Für Erste habe ich mich mit Sven Väth, Depeche Mode, Ministry of Sound und eine NAS DVD eingedeckt. Beim Preis von 25 Hong Kong Dollar fängt man gar nicht erst an groß umzurechnen.
Wie ich mittlerweile festgestellt habe, gibt es hier keine elektronisches Gadgets die in meiner Sammlung fehlen. Das Nokia 770 haben wir leider bisher nirgendswo entdeckt. Schade, denn das Teil hätte ich mir ja sofort zugelegt.
Soviel zum gestrigen Tag! Heute steht ein Trip auf den Peak an. Von dort kann man wunderbar Hong Kong überblicken. Die Kamera ist heute wieder unser Wegbegleiter und wird uns treue Dienste leisten.

Link of Today: Conradt.net

Da ich ja nicht alleine in Hong Kong unterwegs bin, nutze ich hier einmal die Möglichkeit um Mathias Blog ein wenig zu promoten. Mathias wird in Hong Kong verbleiben und sein Glück suchen.

Um die Sache ein wenig spannend zu gestalten, wird er in seinem Blog über das Leben in Hong Kong berichten. Der Blog ist noch im Aufbau. Wenn wir diese Woche noch etwas Zeit finden, dann werden seinen Blog noch ein wenig “tunen”. Bis dahin wünsche ich schon einmal viel Spaß beim Lesen der ersten Einträge auf Conradt.net.

Beatiful day…arrived in Hong Kong


Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Nachdem mein Zubringer Flug von Köln – London zwei Stunden Verspätung hatte, bin ich umgebucht worden auf die nächste Maschine nach Hong Kong. Gott sei Dank flog diese nur zwei Stunden später. Trotzdem war ich natürlich etwas verärgert darüber, da Mathias nun ja schon in der ersten Maschine seinen Platz gefunden hatte. Nun gut, der Weg ist das Ziel und wir sind nun angekommen. Oh Wunder! auch der Internet Zugang funktioniert ‘Out-of-the-Box’. Das läuft schon mal ganz gut an. Gleich werden wir um die Häuser ziehen richtung Hafen und ein wenig die Chinesische Küche testen. Soviel fürs Erste .aus Hong Kong

Google-Mart – What’s Google’s Strategy?

Google ist eine dieser Erfolgsstories eines Startup Unternehmens das die Internet Welt im Sturm erobert. Mit einem Börsenwert von über 110 Mrd. US-Dollar ist Google mittlerweile mehr Wert als Coca-Cola, Time Warner oder gar Cisco. Und es sieht auch nicht danach aus, als würde sich das Wachstum in nächste Zeit dramatisch abschwächen. Die Frage die sich stellt: Welche Strategie verfolgt Google? Was sind Google’s Ziele? Wie positioniert sich Google für neue Dienste wie Video on Demand? etc.
Eine mögliche Antwort wo die Reise hingehen kann, gibt der folgende Artikel: PBS | I, Cringely . November 17, 2005 – Google-Mart

So why buy-up all that fiber, then?

The probable answer lies in one of Google’s underground parking garages in Mountain View. There, in a secret area off-limits even to regular GoogleFolk, is a shipping container. But it isn’t just any shipping container. This shipping container is a prototype data center. Google hired a pair of very bright industrial designers to figure out how to cram the greatest number of CPUs, the most storage, memory and power support into a 20- or 40-foot box. We’re talking about 5000 Opteron processors and 3.5 petabytes of disk storage that can be dropped-off overnight by a tractor-trailer rig. The idea is to plant one of these puppies anywhere Google owns access to fiber, basically turning the entire Internet into a giant processing and storage grid.

While Google could put these containers anywhere, it makes the most sense to place them at Internet peering points, of which there are about 300 worldwide.

Ohrwurm: Bläck Fööss – Drink doch eine met

Den 11.11. habe ich überstanden…wenn das allerdings nur ein Vorgeschmack auf den Höhepunkt der Karnevalszeit im Februar war, dann kann man wirklich nur singen: Drink doch eine met!

ne ahle Mann steht vür d’r Weetschaftsdüür,
der su jän ens eine drinken däht.
Doch dä hätt vill zu winnig Jeld,
Su lang hä och zällt.

In d’r Weetschaft es die Stimmung jroß,
ävver keiner süht dä ahle Mann,
doch do kütt einer met enem Bier
un sprich en einfach an:

Refrain: Drink doch eine met, stell dich nit esu ahn.
Du steihs he de janze Zick eröm.
Häs de och kei Jeld, dat es janz ejal,
drink doch met un kümmer dich nit dröm.

Mancher sitz vielleicht allein zu Hus,
dä su jän ens widder laache dät.
Janz heimlich do waat hä nur dodrop,
dat einer zo im sät:

Refrain: Drink doch eine met …

Scroll to Top