Categories
Internet related Media Software Telecommunication

Microsoft mit Yahoo gegen AOL

Die Instant Messenger Plattformen sind ein schönes Beispiel für Kompatibilitätswettbewerb und Netzwerkeffekte. Am Markt gibt es 5 große Instant Messaging Netzwerke mit ICQ, MSN, Yahoo, Jabber, AOL und im Prinzip kann Skype auch noch mitgezählt werden. Keines dieses Netzwerk Protokolle ist kompatibel miteinander und bisher gab es nur die Möglichkeit mit speziellen Clients wie z.B. Gaim in einer Anwendung mehrere Netzwerke gleichzeitig zu Verwalten. Zukünftig wollen Microsoft und Yahoo also nun zusammenarbeiten und somit den Nutzen für den Nutzer zu steigern. Wie ich denke ein recht sinnvoller Schritt im Hinblick auf den Eintritt von Google in den IM-Markt mit Google Talk (Google nutzt das Jabber Protokoll). Interessant sind in diesem Zusammenhang auch noch die Übernahmegerüchte von AOL durch Microsoft. Sicherlich würde Microsoft dann auch noch den AIM Messenger kompatibel mit den Netzwerk Protokollen vom Yahoo und MSN Messenger machen. Wenn dann auch noch ein VoiP-Dienst hinzukommt, hätte man eine schlagkräftige Plattform gegenüber Skype und Google Talk mit einer kritischen Größe an Teilnehmern.

Primotech writes “Betanews has word that Microsoft and Yahoo plan to link their respective IM clients again so that users of both can communicate with each other on one, shared network. Facing threats from third-party applications, like Trillian and Skype, the two tech giants will claim 44% of the instant messaging market, analysts predict. They will also go head to head together with the biggest competitor, AOL.” [http://slashdot.org/rss/slashdot.rss]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *