Categories
Uncategorized

45 Bewerbungen bis zum Erfolg

Update:
Der Artikel stiftet doch ein wenig Verwirrung, daher versuche ich mal die Faktenlage zu ordnen:
A. Anzahl durchschnittliche Bewerbungen (ohne Berücksichtigung der Studienrichtung) 45
B. Weniger als 45 Bewerbungen schreiben Ingenieure (37) und Naturwissenschaftler (40)
C. BWL und Informatiker liegen über dem Durschnitt -> Sie schreiben also mehr als 45 Bewerbungen!
D. Der Anteil der Bewerbungen die ONLINE angegeben werden, liegt für Wirtschaftswissenschaftler bei 45% und für Informatiker bei 53% – macht ja auch irgendwie Sinn, das die Computer Spezis mehr Online machen.

Leider sind die Gliederung und die Bildüberschriften nicht ganz deutlich bei dem Spiegel Artikel. Für das untere Bild hätte man besser z.B. folgende Überschrift nehmen sollen: “Anteil der Bewerbungen die Online abgegeben werden (nach Fachrichtung)”

Die Angaben zur Anzahl der Bewerbungen eines Absolventen verwundern mich doch schon ein wenig. Angeblich schreibt ein Absolvent 45! Bewerbungen bis er Erfolg hat. Folgendes:
A. Ich kenne persönlich niemanden der 45 Bewerbungen geschrieben hat.
B. Standardabweichung? Da müssen ja einige Absolventen mehr als 100 Bewerbungen schreiben.
C. Wie hoch mag die Quote EinladungInterview/Bewerbung sein?

Bewerbungen: Sie haben Post – mit Fehlern – UniSPIEGEL – SPIEGEL ONLINE

Unterscheidet man nicht nach Fachrichtungen, schreibt ein Bewerber im Durchschnitt derzeit 45 Gesamtbewerbungen, bis er zum Erfolg kommt. In der Blitzumfrage des Klaus Resch Verlags vor drei Jahren lag dieser Wert bei durchschnittlich zwölf Bewerbungen. Die wenigsten Bewerbungen mit durchschnittlich 37 schreiben heute die Ingenieure, gefolgt von Naturwissenschaftlern mit 40; über dem Durchschnitt liegen Wirtschaftswissenschaftler und Informatiker.

6 replies on “45 Bewerbungen bis zum Erfolg”

Ja, da hast du Recht. Ich hatte auch erst nur den Text gelesen und gepostet und dann noch das Bild eingefügt. Die Prozentangabe macht aber ja auch irgendwie keinen richtigen Sinn.

Wieso nicht? Das heißt, dass bei WiWis 45% der Bewerbungen zu einem Job führen. Deswegen schneiden da die Informatiker auch am besten ab: Im Durchschnitt weniger als 2 Bewerbungen.
Das kommt dann unseren Erfahrungen wohl auch ein bisschen näher.

wenn sie wirklich meinen würden, dass bei bwlern 45% der bewerbungen zu einem job führen würden… dann wäre das mit der größte quatsch den ich seit langem gelesen hätte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *