Categories
Internet Software

Omnidrive – Online Storage File Service

OmnidriveTechchrunch has an small article about a online storage file service called Omnidrive. The service is scheduled for launch in January 2006.

Planned features of Omnidrive are:

  • Virtual network driver. You are able to mount Omnidrive as harddrive under windows.
  • Browser Toolbar (Firefox?)
  • built in media player to access media files
  • set upload and download speeds to work in the background
  • Omnidrive will pick up where it left off after rebooting computer
  • RSS for folders
  • tagging of files
  • permanent URL for each file
  • syncing of folders on a hard drive to the Omnidrive
  • each Shared folder has separate access controls

According to Techchrunch the “they will give a gig or two of storage for free, and sell 10 gb bundles above that for “not more thanâ€? $70 per year. That’s pricy, but way below the industry standard right now.”

I mean it’s usefull and i’d like to have the option to access my own files (music, pictures, videos, etc.) from every Inet connected device in the world. But how large is my willingness to pay for such a service? 1-2 Gigabyte isn’t much space. I only need around 20 Gigabytes for my music collection.

From my point of view Google or Microsoft (service bundling with the OS) will provide such a service in the future. Google has the infrastructure, their business is indexing, crawling and selling advertisement space. For example, based on my personal music files/tastes Google will automatically advertise some new CD’s or Artist.

Categories
Innovation Internet Software

Web-basierte Anwendungen

Die Entwicklungen in Sachen Web-basierter Anwendungen machen enorme Fortschritte. Bislang sind Anwendungen wie Backpack oder Remember The Milk wahrscheinlich nur Internet Freaks ein Begriff. Damit sich das in Zukunft ändert, habe ich mal eine kurze Linkliste der spannensten Anwendungen-im-Netz erstellt:

Categories
Software

Meine 10 wichtigsten Software Tools

Ok, eine Aufstellung der 10 wichtigsten Software Tools gab es sicherlich schon des Öfteren. Trotzdem liste ich mal meine persönlichen Top Tools auf. Hinweis! Die Liste ist noch nicht vollständig und wird von mir stetig (oder diskret) erweitert werden.

  1. Firefox
  2. Zweifelsfrei meine Nr.1 als Browser. Die Vorteile gegenüber dem Internet Explorer von Microsoft sind schnell aufgezählt: Tabbed Browsing, blitzschnelles Rendering, Plugin Funktionalität, Themes, etc. Der Browser ist einfach besser als der IE. Mein absolutes Favorit Plugin ist Webdeveloper. Unverzichtbar beim Editieren und Optimieren der Homepage.

  3. Google Toolbar & Desktop Search
  4. Die Toolbar ist ein ganz wichtiges Tool bei der Suche nach Informationen. Ohne direkten Aufruf der Google Webseite kann man bequem Suchabfragen direkt eingeben. Die Desktop Search Engine ist recht nützlich wenn man wirklich viele Dokumente auf der Platte abgelegt hat und stichwortartig alle Dokumente schnell durchforsten möchte.

  5. Total Commander
  6. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Ich bin mit dem Norton Commander unter MS Dos aufgewachsen und kann mir ein arbeiten ohne einen solchen Datei Explorer mit zwei Fenstern überhaupt nicht mehr vorstellen. Ist mir teilweise völlig rätselhaft wie man mit etwa nur mit dem Explorer Arbeiten kann. Produktivitätszuwachs 100%! (Das einzig kostenpflichtige Tool in dieser Auflistung)

  7. Skype
  8. Sowohl als Anwendung für IP-Sprachtelefonie als auch Instant Messaging das perfekte Tool. Die simpe Bedienbarkeit macht Skype zu Allzweck Waffe wenn es um den direkten und unmittelbaren Austausch von Informationen geht. Das Presence Konzept wird sich langfristig durchsetzen, da in 4-5 Jahren eh die meisten mit ihrem IP-Phone 24h online sein werden..

  9. Freemind
  10. Zur Strukturierung des eigenen Gedankensalates und zum Brainstorming sind Mindmanager Tools nicht mehr wegzudenken. Mit Freemind steht ein kostenloses Tool zur Verfügung was sich keinesfalls vor den teuren Programmen wie z.B. Mindjet Verstecken brauch.

  11. AtNotes
  12. Perfekt um blitzschnell kurz etwas auf dem elektronischen Desktop zu notieren. Wer grade keinen Papier Notizblock zur Hand hat, kann hiermit bequem eine Note auf dem Desktop hinterlegen.

  13. Sharpreader
  14. Ich habe zwar nicht soviele Feed Reader ausprobiert, aber der Sharpreader konnte mich auf Anhieb begeistern. Saubere Bedienungsführung, Plugin Möglichkeit für wbloggar. Der Reader verrichtet zuverlässig seine Arbeit – Kunde ist zufrieden.

  15. Xnview
  16. Wohl der beste Freeware Bildbetrachter neben Ifranview. Reicht für die alltäglichen Zwecke vollkommen aus. Bilder zurechtschneiden, Kontrast sowie Bildbelichtung und Farben korrigieren, Dateiformate konvertieren und vieles mehr Runden dieses frei erhältliche Tool ab.

  17. Keepass
  18. Wer kennt das Problem nicht. “Hmm, wie war doch nochmal gleich mein Passwort, Pin, Code?”. Ich hab längst aufgegeben zu zählen wieviele Passwörter ich habe und wo ich überall registriert bin. Heutzutage muss man sich ja für jeden Firlefanz anmelden. Keepass ist praktisch der virtuelle Fort Knox Tresor auf der eigenen Festplatte für Login Daten inkl. Passwörtern.

  19. PDF Creator
  20. Nicht jeder kann sich Adobe Acrobat leisten. Um dennoch nicht ganz ohne nicht ohne PDF Dokument darzustehen, kann man den PDF Creator installieren und wie gewohnt aus jedem Windows Programm heraus per Druckfunktion bequem ein PDF erstellen. Funktioniert recht gut und hat mich schon zwei mal gerettet.

Weitere Tools die mir das Arbeiten erleichtern: Thunderbird, Ganttproject, Pspad