Categories
Internet related

Aufreger des Tages

*** Update ***

Wie im Artikel nachzulesen, habe ich mir gestern Abend ein wenig den Frust von der Seele geschrieben, bzgl. Problemen mit Jajah bei der Geldüberweisung per Kreditkarte.

Grade eben habe ich einen Blog Kommentar von Federik, einem Jajah Mitarbeiter, freigeschaltet, der mir zugesichert hat, sich um mein Problem zu kümmern. Das ist ein gutes Beispiel für Kundenservices in Zeiten von Web 2.0.

Und da sage noch einmal ich würde hier vergeblich schreiben.


So sehr ich die schöne neue Internet Welt finde, so sehr geht es mir jedoch auf den Kranz, wenn mal wieder irgendwas nicht so funktioniert wie es soll. Heute hat mich Jajah.com beinahe zur Verzweifelung gebracht. Ich habe mich dort schon vor länger Zeit registriert und wollte nun heute den JavaMe Client für das Handy testen. Damit fingen die Probleme jedoch schon an.Der Client lässt sich nur runterladen, wenn man vorher im User Profile eine Mobilnummer vergeben hat. Allerdings lässt sich dort die Saudi Handy Nummer nicht eintragen. Ok, also habe ich erst einmal meine Deutsche Handy Nummer eingetragen. Nun war dieses Problem schon mal gelöst.Der Client stand zum Download bereit und die Installation funktionierte problemlos. Und siehe da, ich kann sogar im Client meine Mobilnummer auf die Saudi Nummer ändern. Perfekte dachte ich mir. Leider hatte ich mich da aber zu früh gefreut. Das Aufladen meines Jajah Accounts per Kreditkarte wollte partou nicht funktionieren. *Kopfschüttel* Tausend mal probiert, tausend mal ist nichts passiert…

Dieses unschöne Erlebnis hatten meine Eltern auch schon öfters mit Skype. Irgendwie muss bei diesen Transaktionsdiensten der Wurm im Detail stecken. Manchmal funktioniert es und manchmal funktioniert es nicht. Was mir allerdings ein Rätsel ist, warum haben die großen Anbieter wie Amazon, Expedia oder die Airlines damit nie ein Problem? Dort ist es mir noch nie passiert, das eine Transaktion mit der Kreditkarte nicht abgeschlossen werden konnte.