Categories
Uncategorized

Randnotiz: Pacha Club in Hamburg

Bald gibt es nun auch einen Pacha Club in Hamburg…

Comment: Was das Party Volk in Hamburg nicht auf die Beine stellt, das hat man ja gestern eindrucksvoll sehen können. Das Rezept einfach zwei gute DJ’s buchen klappt so nicht. Mit Ian Pooley und Tonka hat das Prinz Magazin in das Mandarin Kasino geladen. Was also von der Papierform einen grandiosen Abend verspricht, ist in der Realität eher eine recht müde und zähe Party. Den zwei DJ’s kann man da kaum Schuld geben, denn 1. ist die Lokation imho fürn Arsch und 2. war das Publikum nicht wirklich in Party Stimmung. Ich dachte immer dieses Gerede von kleinen verrauchten Clubs sei Quatsch. Naja, gestern wurde ich eines Besseren belehrt. Weniger ist einfach mehr und Decken die 20 Metern in den Himmel ragen, tragen auch nicht wirklich zu Atmospähre bei. Hinzu kam wie erwähnt, ein Party unwütiges Volk. Das auch in Hamburg richtig das House gerockt werden kann, hat man zweifelsfrei bei der Party im Wagenbau mit Moonbootica und Turntable Rockers erleben können. Da stimmte einfach alles. Hier hat man nun gestern Abend einfach zwei absolute Top Dj’s engagiert in der Hoffnung “Es wird schon funktionieren!”. Leider ist das halt ein Irrglaube 🙁

Vielleicht noch ein kleiner Kommentar zu Pooley und Tonka. Pooley hat wie ich finde, ein sehr ansprechende House Set aufgelegt, das einen recht guten “Flow” hatte. Leider ist das Publikum nicht richtig drauf angesprungen. 🙁 Die Musik hätte wohl etwas progressiver sein müssen bzw. es hätte eine gewisse Club Atmosphäre herrschen müssen. Bei Tonka waren meine Erwartungen etwas gespalten. Auf der einen Seite finde ich ihnen als Producer einfach nur genial und auf der anderen Seite habe ich aber leider auch schon einige negative Kommentare (Houseboard.de) zu seinen DJ Künsten lesen müssen. Kurz und knapp: Tonka war wirklich Sehr gut. Das Publikum hat schon wesentlich stärker abgefeiert als bei dem Set von Pooley, aber auch bei Tonka sprang der Funke leider nur teilweise über. Es war sehr schade mit ansehen zu müssen, wie zwei Top DJ’s verheizt wurden.

1 reply on “Randnotiz: Pacha Club in Hamburg”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *