Categories
Uncategorized

Update: Spam, Homepage, Diplomarbeit

SPAM-Update:
Es ist noch nicht einmal eine Woche her das ich MT-Blacklist, ein Spam Filter Plugin für Movabletype, installiert habe. Und schon jetzt hat es sich mehr als rentiert. Das Plugin hat seit der Installation sage und schreibe 257 Spam Comments/Trackbacks geblocked! HALLO!? Was ist bitte los im Internet? Ich finde das einfach nur erschreckend…

Homepage Update:
Wenn ich heute Abend etwas Zeit, Lust und Laune finde, dann werde ich ich die Homepage ein wenig updaten. Zum einen wollte ich meinen CV online stellen, eine Rubrik mit Bücher und CD Empfehlungen erstellen und eventuell meine Webcam implementieren. Naja, mal schauen wie weit ich heute kommen werde. Die Diplomarbeit hat nun einmal Vorrang und das auch zurecht.

Diplomarbeit: Meine Quellen für die Diplomarbeit
Da schon öfters mal die Frage aufgekommen ist welche Quellen ich überhaupt nutze, kann ich hier ja einmal einen kleinen Einblick geben. Da der gesamte Telekommunikationsmarkt der sektorspezifischen Regulierung unterliegt, gibt es viele Studien und Forschungsberichte die von Instituten im Auftrag der Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation (RegTP) erstellt werden. Das bekannteste und größte Institut, mit wie ich finde sehr guten Studien, ist das WIK. Neben den Studien führt die RegTP selbst Markt Konsultationen im Rahmen von Regulierungsverfahren durch. Die Fragenkataloge sowie die Stellungnahmen der angehörten Akteure sind online frei erhällich. Die Webseite und Präsentation der RegTP selbst sind auch noch eine sehr gute Informationsquelle.

Die zweite ganz wichtige Informationsquelle für meine Diplomarbeit ist die Europäische Kommission. Aufgrund des EG-Vertrages gibt es einen gemeinsamen Rechtsrahmen für Kommunikation in Europa. Die Kommission hat den TK-Markt also auch fest im Visier und gibt daher auch sehr viele Studien in Auftrag. Die Qualität der Studien ist meist sehr gut, soweit ich das beurteilen kann. Da auch immer andere Institute zum Zuge kommen, gibt es keinen “Einheitsbrei”. Eine weitere wichtige Quelle für Informationen sind die nationalen Regulierungsbehörden (National regulation agencies) wie Oftel (UK), Bacom (Schweiz), Comcom (Schweiz), RTR (Österreich) oder Anacom (Portugal).

Daneben nutze ich Jstor für die Suche nach bestimmten IO-Themen und Papern (Industrial Organization). Eine sehr hilfereiche und informative Quelle für sämtliche Rechtsthemen ist die Datenbank der Zeitschrift MMR (Multimedia und Recht). Eine weitere hervorragende Quelle ist selbstverständlich auch die Monopolkommission. Die Berichte sind mittlerweile zu meiner Standard Lektüre geworden.
Zu den Lehrbüchern auf die ich zurückgreife gehören: Wettbewerbsökonomie (Knieps), Modern Industrial Organization (Carlton, Perloff), Industrial Organization (Tirole), Unternehmensstrategien im Wettbewerb (Pfähler), Industrial Organization (Bain). Das meiste steht jedoch bereits schon in den Studien und den Papern drin. Die Lehrbücher dienen eher als Backup wenn ich noch mal was genau nachlesen möchte. Da die meisten Autoren bei den Regulierungsbehörden und den Instituten Volkswirte mit Schwerpunkt Industrieökonomik sind, komme ich recht gut mit den Inhalten zurecht. Natürlich gibt es noch mehr Quellen als die Genannten. Dies dürften aber wohl die Wichtigsten sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *